Amtskurier

 

Schriftführer

Holger Erdmann

Gnoiener Wehr informiert
 
Gnoiener Amtskurier 03/19 
 

Das Jahr hat begonnen und das alljährliche Stiftungsfest stand bei den Kameradinnen und Kameraden an oberste Stelle. Traditionell wurde der Termin auf das letzte Januarwochenende gelegt. Die Vorbereitungen um das Stiftungsfest sollten wie jedes Jahr umfassend und zeitraubend werden. Am 28.01.2019 um 09.00 Uhr trafen sich die Kameraden am Gerätehaus, um die Aufgaben für ein Stiftungsfest abzuarbeiten. Die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Wasdow haben auch in diesem Jahr den Einlass und die Absicherung übernommen, wofür wir uns bedanken möchten. Ebenso die wichtige Einsatzbereitschaft übernahmen die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Altkalen, für den Zuständigkeitsbereich Gnoien, wofür wir uns auch herzlich bedanken. Pünktlich um 20.00 Uhr marschierten die Kameradinnen und Kameraden in die Warbel-Sporthalle Gnoien ein. Das Grußwort hielt der Wehrführer Mathias Focke, bedankte sich für die im letzten Jahr geleistete Arbeit der Kameraden und eröffnete das 132. Stiftungsfest mit einem 3-maligen „Gut Wehr“. Der anwesende Bürgermeister Lars Schwarz hatte, wie zu den letzten Stiftungsfesten, sich mit einer Ansprache an die Kameraden vorbereitet und dankte für das erbrachte Engagement. Mit musikalischer Begleitung durch das Duo „Mission Down Under“ nahm die Veranstaltung Stimmung auf. Das Verkaufen der Lose, für die auch in jedem Jahr bereitgestellte Tombola, übernahmen einige unserer Kameraden. Der Hauptpreis, der dieses Jahr ein Tablett PC war, wurde durch den Mobilfunkshop Gnoien gespendet, wofür wir uns herzlich bei Herrn Marius Gugat bedanken. Ebenso bedanken wir uns bei jedem, der uns das Stiftungsfest ermöglichte, sei es durch Geldspenden oder Sachspenden. Wilhelm Krüger und seiner Firma Druckwerk 14 ist zu danken, da er es sich jedes Jahr nicht nehmen lässt, für die Feuerwehr Gnoien die Werbung und Eintrittskarten zu spenden. Den Ausschank und Bewirtung übernahm wie im letzten Jahr Benny Peter und seine „ Crew“ und haben die anfallenden Arbeiten sehr lobend erledigt. Sonntagmorgen um 10.00 Uhr sollte dann das „Aufräumen“ und Nachbereiten in der Warbel-Sporthalle abgearbeitet werden. Nicht ganz so frisch und leicht verkatert ging es an die Arbeit. Für die geleistete Arbeit und Vorbereitung ist es Schade, dass die Besucher und Gäste deutlich weniger geworden sind. Es war eine gelungene Veranstaltung mit positiven und auch negativen Aussagen und wir verabschieden das 132. Stiftungsfest mit einem 3-maligen „Gut Schlauch“ 

 
Schriftwart Holger Erdmann 
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Freiwillige Feuerwehr Gnoien