Historie der Freiwilligen Feuerwehr Gnoien

 

Ende 1886

Anregung der Bildung einer freiwilligen Feuerwehr, Einholung und Genehmigung einer Satzung in Schwerin

11. Januar 1887

Gründung der freiwilligen Feuerwehr im Niehusenschen Hotel, es meldeten sich 42 der Anwesenden, die sofort Statut und Dienstregelement unterschrieben

21. Mai 1887

Bau des Spritzenhauses, die erste Handdruckspritze und eine Schiebeleiter treffen ein, noch heute im Besitz der Wehr und voll funktionsfähig

1894

der mecklenburgische Verbandstag der Feuerwehr wird in Gnoien durchgeführt

1895

beim Brand im Hotel „Stadt Hamburg“ kam es zum Zerwürfnis  zwischen Bürgermeister und dem Hauptmann wegen taktischer Vorgehensweise, darauf kündigten die Kameraden ihre Mitgliedschaft

14. Mai 1895

der Magistrat löst die Wehr auf, sie wurde am 16.5.1895 neu aufgestellt mit 27 Kameraden

1898

im Rathaus wird ein Nebelhorn für die Alarmierung montiert, der Ton ist stärker als die bis dahin benutzte Trompete

1912

nach Fertigstellung des stätischen Wasserwerkes und des Hydrantennetzes wurden Hydrantenwagen angeschafft, die eine bessere Brandbekämpfung mit sich brachten

1925

ein Zerwürfnis zwischen dem Bürgermeister Tecklenburg und der gesamten Wehr, in dessen Verlauf wird die ganze Wehr aufgelöst und innerhalb von 24 Stunden neu mit 32 Kameraden besetzt

1926

die Feuerwehr erhält eine Koebe – Motorlafettenspritze

1934

die Feuerwehr bekommt eine Tragkraftspritze

1934

Gründung eines Spielmannzuges, er existierte bis 1945

1937

die Feuerwehr Gnoien wird 50 Jahre alt.

1942

die Feuerwehr Gnoien erhält ein voll ausgerüstetes Löschfahrzeug mit einer TS8

1945

Neuformierung der Feuerwehr (10 Mann), durch die Kriegswirren waren fast alle Gerätschaften und Geräte verloren gegangen, die ersten Einsätze wurden mit Pferdefuhrwerken der Ackerbürger durchgeführt

1952

die Feuerwehr erhält nach dem Krieg ihr erstes Löschgruppenfahrzeug ein LF8 Typ „Granit 27“ es ist heute noch im Teterower Feuerwehrmuseum zu sehen

1958

der vor Jahren bestehende Spielmannzug wird wieder ins Leben gerufen

1959

1. Platz beim Kreisausscheid in Teterow – Bestenermittlung, die Feuerwehr Gnoien belegte den ersten Platz, dafür bekam man einen TSA, für den zweiten Platz eine Sirene, da Gnoien unbedingt eine zweite Sirene benötigte, wurde kurzerhand getauscht und die Sirene mit nach hause genommen

1960

Gründung einer Pionierlöschgruppe (heute Jugendfeuerwehr)

1964

Übergabe eines LF8 Robur „LO1800“

1965

Übergabe eines LF15 H3A

1979

Übergabe eines TLF16 „S4000“

1982

Übergabe eines TLF16 „S4000“ mit der Weisung des dmlg. Rates Kreis Teterow, die vom Zustand bessere LF15 durch die Kameraden der eigenen Wehr eigenhändig zu verschrotten

1985

Übergabe KLF „B1000“ mit gleichzeitiger Außendienststellung der LF16 mit kmpl. Leiterpark, so dass die Wehr nur noch über eine zweiteilige Steckleiter verfügt

1986

Übergabe LF8 – TS8 – STA Robur „LO2002“

1987

die Feuerwehr Gnoien wird 100 Jahre, Festveranstaltung im Kulturhaus, Übergabe des TLF20 „W50“

1989

Übernahme des LF16/TS

1999

Beginn der Rekonstruktion des Feuerwehrhauses

2001

Fertigstellung des gesamten Gebäudekomplexes

11.01.2002

Fahnenweihe bei der Feuerwehr Gnoien

25.01.2005

Fahrzeugweihe neuen TLF16/25

11.01.2007

120 Jahre Freiwillige Feuerwehr Gnoien, im Januar  Festakt zur Gründung der Wehr, im Juni Festumzug mit 750jährigen Stadtjubiläum.

20.10.2013 Tag der offenen Tür (126 Jahre FFw Gnoien)

ZUM SEITENANFANG SPRINGEN
FOX-112

  Besucherzahl

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Freiwillige Feuerwehr Gnoien